Tortenwettbewerb 2017

Eines der Highlights auf der Sweet infa 2017 war der Tortenwettbewerb.
Ob Anfänger oder Profitortendesigner – alle machten mit und nutzen Sie die Chance Ihr Können einem großen Publikum zu präsentieren. Ausgestellt wurden die Kunstwerke vom 14. bis 16. Oktober 2017 auf der Sweet infa in einem passendem Ambiente.

 

Die Kategorien:

A: Motivtorte zum Thema "Lieblingsaccessoires von Frauen"

Siegerin und Best-of-Class: Belinda John

Gefordert wurde eine einstöckige mit Fondant eingedeckte Torte zum Thema "Lieblingsaccessoires von Frauen" (Kleidung, Schuhe, Schmuck, Kosmetik, …).

Alle Dekorationen müssen komplett essbar sein (essbare Stützen erlaubt).
Nur für Zuckerfloristik sind papierummantelter Blumendraht, künstliche Staubgefäße und Floristenband erlaubt. Die Blumendrähte dürfen niemals direkt in die Torte gesteckt werden.
Glitzer ist nur in essbarer Form (100% edible) erlaubt. Die entsprechende Glitzerfarbe bitte zur Überprüfung mitbringen.
Textilbänder sind nur am schmalen Rand der Tortenplatte erlaubt.
Die Torte darf eine Höhe von 15 cm nicht übersteigen. Für die Dekorationen darauf gibt es keine Höhenbegrenzung, jedoch muss ihr gesamtes Volumen kleiner als das der Torte sein.
Die Größe der Grundplatte darf maximal 40 x 40 cm betragen. Das Schaustück darf inklusive Dekoration diese Fläche an keiner Stelle überragen. Dummy ist erlaubt.

B: Mehrstöckige Torte

Das Exponat sollte eine mindestens zweistöckige, gestapelte Torte sein (nicht geschnitzt) mit einem Eindeckmedium nach Wahl. Das Thema war frei wählbar. Themenbeispiele: Kunst, Grafisches, Hochzeit, Geburtstagsparty,…

Siegerin und Best-of-Class: Annika Sauthoff

Alle Dekorationen müssen komplett essbar sein.
Nur für Zuckerfloristik sind papierummantelter Blumendraht, künstliche Staubgefäße und Floristenband erlaubt. Die Blumendrähte dürfen niemals direkt in die Torte gesteckt werden.
Glitzer ist nur in essbarer Form (100% edible) erlaubt. Die entsprechende Glitzerfarbe bitte zur Überprüfung mitbringen.
Textilbänder sind nur am schmalen Rand der Tortenplatte erlaubt.
Die Größe der Grundplatte darf maximal 60 x 60 cm betragen. Das Schaustück darf inklusive Dekoration diese Fläche an keiner Stelle überragen. Höhe unbegrenzt. Dummies sind erlaubt.

C: Dekoratives Element

Zu zeigen war eine Figur/Skulptur zu einem frei wählbaren Thema.

Siegerin Best-of-Class und Best-of-Show: Manuela Grey

Die Modellage muss aus essbaren Materialien bestehen, die üblicherweise zur Tortendekoration verwendet werden.
Innere Stützen (aller Art) sind erlaubt, dürfen aber nicht von außen zu sehen sein, da alles im sichtbaren Bereich essbar sein muss.
Für Zuckerfloristik sind papierummantelter Blumendraht, künstliche Staubgefäße und Floristenband erlaubt. Glitzer ist nur in essbarer Form (100% edible) erlaubt. Die entsprechende Glitzerfarbe bitte zur Überprüfung mitbringen. Textilbänder sind nur am schmalen Rand der Tortenplatte erlaubt. Die Größe der Grundplatte darf maximal 30 x 30 cm betragen. Das Schaustück darf inklusive Dekoration diese Fläche an keiner Stelle überragen. Höhe unbegrenzt.

Fachkundige Jury vom IGT e.V.

Neu: In diesem Jahr wird der Tortenwettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Interessengemeinschaft Tortendesign e. V. ausgerichtet. Der IGT e.V. unterstützt bei den Planungen und der Durchführung und stellt die fachkundige Jury für die Bewertungen der Torten.
Die Siegerehrung findet am Sonntag, den 15. Oktober 2017 um 16.30 Uhr in der Halle 26 statt. Treffpunkt: IGT e.V.

 

Gewonnen wurden IKEA-Einkaufsgutscheine
im Gesamtwert von 500 EUR.

  • Best-of-Show-Gewinner: 200 EUR IKEA Einkaufsgutschein
  • Best-of-Class Gewinner: je 100 EUR IKEA Einkaufsgutschein